Neues von unserem Turm

Als der Landessender Beromünster am 11. Juni 1931 den Betrieb aufnahm wurde das Signal mit einer T-Antenne ausgesandt. Dazu wurden neben dem Landessender Beromünster zwei Türme von 125m Höhe errichtet. Bereits 1937 wurde der Blosenbergturm als selbststrahlender Sendemast errichtet und machte das Signal in weiten Teilen Europas empfangbar. Die beiden alten Türme wurden 1962 (Westturm) und 2011 (Ostturm) abgebaut. Der Blosenbergturm hat eine Höhe von 217m und war bis 2008 in Betrieb.

Nun hat der Turm eine neue Aufgabe: er dient als neue lufthygienische Messstation des Bundes.

Bericht Luzerner Zeitung (26.10.16)