Bruno «Vitzu» Fischer

1961, LEBT UND ARBEITET IN BONISWIL AG

Der in Dagmersellen aufgewachsene Künstler Bruno Fischer besuchte von 1979 bis 1983 die Keramikfachklasse in Bern. 1984 arbeitete er in der Hafnerei bei Fritz Gisler / Rico Caprez in Dällikon. Seit 1985 ist er selbständig. Die ersten poetischen Feuerwerke entstanden. In den Jahren 1987 bis 1988 war er in der Keramikwerkstatt der Pro Juventute in Zürich tätig. 1990 nach einem Alpaufenthalt betreib er ein intensives Studium der Kühe. Ab 1990 bis 1999 wohnte und arbeitete Fischer in der Region Luzern. Die Bekanntschaft in dieser Zeit mit Rolf Brem bescherte ihm eine intensive Zusammenarbeit. Von 2000 bis 2009 lebte und arbeitete er in Küsnacht ZH. Seit 2009 wohnt und arbeitet er in Boniswil AG.
Seine Arbeitsbereiche setzen sich aus diversen Tätigkeiten zusammen. Neben seinen fantastischen Feuerwerken und der Mitarbeit bei Rolf Brem realisierte er Projekte im Dekorbau u.a. für das Schauspielhaus, Theater am Neumarkt und das Opernhaus Zürich. Weiter unterrichtete er an verschiedenen Orten wie im Kurszentrum Ballenberg und an der ZHdK Zürich. Auch realisierte er ein grosses Projekt «Kultur macht Schule» in Beinwil am See. 

Aufträge sind im Bereich Grabmahl, Portraits, Skulpturen, Dekor, in Ton, Gips, Kunststoff und Bronze. 2016 entwickelte er mit Ann Walter & Simone Mosch das wunderbare Infotainment-Spiel „BioDio“ für Bird Life Aargau. 

Die Werke von Bruno Fischer in den KKLB-Kunstsalon-Räumen verblüffen in ihrer Perfektion. Seine sehr präzisen Werke, meist in Keramik, sind Reflektionen des Zeitgeistes – ironisch, lustig (je nach dem), böse – und einfach und immer auch ein bisschen aufwühlend oder berührend. Die vier KKLB-Kunstsalon-Räumen teilt Bruno Fischer mit Louis Brem. Zusammen haben sie auch die aktuelle “Rolf-Brem-Installation 2018» in der KKLB-Kunsthalle 2 realisiert.

In der Werkstatt Boniswil realisiert Bruno Fischer ein Kursprogram für Kinder und Erwachsene. Angaben dazu erhalten sie von ihm selber:
E-Mail-Adresse von Bruno Fischer. Weitere Angaben von Bruno Fischer finden Sie auf diesem Eintrag der Swissceramics-Webseite.

Programm der Sommerakademie Boniswil 2018 mit Bruno Fischer.