Wetz

1961, Sursee und Beromünster

Der international bekannte und erfolgsverwöhnte Künstler Wetz wurde 1961 im Zihlenfeldlöchli in Wolhusen geboren. Als gelernter Hochbauzeichner und Psychiatriepfleger bildete er sich an der Kunstgewerbeschule Luzern und an der Hochschule der Künste in Berlin sowie bei allerlei Gelegenheiten zum Künstler weiter. Seit Mitte der Achtzigerjahre arbeitet Wetz als freischaffender Künstler, anfänglich in Wolhusen und Berlin, heute in seinen Studios in Sursee, Beromünster, Fulda und Belp. Nach zahlreichen Museumsausstellungen betrieb er 2003 bis Ende 2010 das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Gesamtkunstwerk KKL Uffikon / Tempelhof Uffikon. Seit 2011 konzentriert sich Wetz zusammen mit seinem Team auf sein neustes Grossprojekt: Das KKLB – Kunst und Kultur im Landessender Beromünster. Das KKLB ist heute eines der grössten und erfolgreichsten Kunst- und Kulturprojekte der Schweiz.

Die Wetz-Künstlerstudios realisieren neben dem KKLB auch andere künstlerische Arbeiten und Ausstellungsprojekte, die von Wetz entwickelt und verantwortet werden. An Führungen und beim beliebten Wetz-Bühnenprogramm werden seine künstlerischen Arbeiten immer wieder auch von ihm selber vermittelt.

Die bewusst noch unfertige, kirchengrosse Installation «Zihlenfeldlöchli» wird jeden Tag mehrmals vorgeführt und von Wetz und seinem Team fortlaufend mit neuen Kindheitsgeschichten ergänzt.

Weitere Infos und Arbeiten von Wetz findet man auf seiner eigenen Homepage: www.wetz.ch

Wetz zeigt seine Arbeiten auch im Rahmen des äusserst erfolgreichen und grossen KKLB-Projekt «Kunst im Spital» im Luzerner Kantonsspital in Luzern: www.kunstimspital.ch