Sipho Mabona

1980, lebt und arbeitet in Luzern

Der künstlerische Senkrechtstarter Sipho Mabona ist 1980 in Luzern geboren, wo er heute lebt und arbeitet. In der Jahrtausendwende fing er an, seine ersten eigenen Entwürfe in der Papierfalttechnik Origami zu kreieren. Mit dieser uralten Technik, die er meisterhaft beherrscht, stellt er heute hauptberuflich künstlerische Arbeiten her. Seine jeweils mit einem quadratischen Papier erarbeiteten Origami-Kunstwerke werden in Galerien in New York, Vancouver oder Tokio ausgestellt. Die Arbeiten von Sipho Mabona haben rund um den Globus einen faszinierenden Sog. Seine Kunst steht nicht als Beispiel der Grenzüberschreitung, sondern viel mehr als Rückkehr zum formal Reizvollen.

Weitere Infos und Arbeiten von Sipho Mabona findet man auf seiner eigenen Homepage: www.mabonaorigami.com

Sipho Mabona zeigt seine Arbeiten auch im Rahmen des äusserst erfolgreichen und grossen KKLB-Projekt «Kunst im Spital» im Luzerner Kantonsspital im Luzern: “www.kunstimspital.ch