Ursula Stalder

1953, lebt und arbeitet in Luzern

«WENN ES PLASTIK VOM HIMMEL REGNET»

Eine riesige Rauminstallation mit über tausend Plastikobjekten aus dem Mittelmeer begeistert die Besucher im KKLB.

Die bekannte Luzerner Künstlerin Ursula Stalder zeigt verschiedene «Strandgut-Arbeiten» im beliebten Kunst- und Kulturhaus in Beromünster. Die neuste und auffälligste Arbeit unter dem Titel «Bescherung» hat Ursula Stalder im 2020 über den 54 Bettplätzen im grossen Saal gleich beim Eingang vom KKLB installiert. Eine traumhafte Farbigkeit hängt an Schnüren von der Decke. Im Bett liegend wird der Besucher mit Meeres-Geräuschen, Meeres-Duft und warmem Wind in der Illusion ans Meer geführt. Die Welt scheint total in Ordnung zu sein. Die wunderbar farbigen Objekte sind in ihrer Formvielfalt eine Augenweide.

Erst im zweiten Gedanken weisst die eindrucksvolle Gross-Installation von Ursula Stalder auf eine sehr aktuelle Problematik der Meeresverschmutzung hin. Die farbigen Objekte aus Plastik regnen quasi vom Himmel.

Seit vielen Jahren sammelt die Luzernerin Ursula Stalder Strandgut von den verschiedensten Stränden dieser Welt und arrangiert die Fundstücke zu Bildern. Ihr Repertoire reicht dabei von kleinformatigen Bildern bis hin zu fussballfeldgrossen Installationen.
 Stalder ist 1953 in Horw geboren und arbeitet in ihrem Atelier in Luzern. Mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland hat sie sich als wichtige Schweizer Künstlerin einen hervorragenden Namen geschaffen.

Weitere Infos und Arbeiten von Ursula Stalder findet man auf ihrer eigenen Webseite: www.ursulastalder.ch

Ursula Stalder zeigt ihre Arbeiten auch im Rahmen des äusserst erfolgreichen und grossen KKLB-Projektes «Kunst im Spital» im Luzerner Kantonsspital im Luzern: www.kunstimspital.ch