Christian Hartmann

1957, lebt in Beromünster

Der 1957 geborene Fotograf und Musiker lebt seit einigen Jahren in Beromünster.
Er fotografiert für eine Vielzahl von bildenden Künstler/innen und ist Fotograf des Nidwaldner Museum, Museum Bruder Klaus, Museum
St. Urbanhof/Sursee, sowie Reflektor im KKLB.
Er verfolgt eigene themenbezogene Projekte und arbeitet während mehreren Jahren daran.

Werkbeschrieb:
«Blumen für Tomkins»
Drei Installationen mit den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde bilden die Arbeit „Opfergabe I / II / III, 2020“, mit den Materialien Holz-und Steinkohle, Farn, Gras und Rosenblüten auf Lindenholz in fliessendem Bachwasser.

Preis: pro Tafel CHF 130.00

Weitere Infos zu Christian Hartmann finden Sie auf seiner eigenen Webseite: https://www.fotobass.ch