Niccel Steinberger

1965, lebt in Basel

Angefangen hat bei Niccel Steinberger alles mit einem Strich. Später kamen Farben, Papierschnipsel und alle Arten von Malmitteln hinzu. Niccel hat frei zur Kunst gefunden, unverbogen durch Schulen oder Professoren. Ihre Kunst lebt vom Spielerischen und Humorvollen und das Grösste für Niccel ist es, wenn die Betrachter ihrer Werke plötzllich zu lächeln beginnen.

Werkbeschrieb:
«Blumindrome» 2020
Thomkin’sche Blumen können nur, wie Niccel sie nennt, «Blumindrome» sein, Blumen also, die auch rückwärts und in alle Richtungen lesbar sind. Blumen, die erst auf den zweiten Blick ihren Witz und Humor entfalten. Blumen, in denen mehr steckt als man auf den ersten Blick vermutet.

Preis: pro Tafel CHF 500.00

Weiter Infos zu Niccel Steinberger finden Sie auf ihrer eigenen Webseite: www.niccel.ch